Markus Wessig Photographie

Bei den Griechen Tag 12

Posted in Travel by markuswessig on 30. Juli 2011

Tag 12 war endlich wieder ein Ausflugstag! Meine Schwiegereltern haben sich für den Tag einen Mietwagen besorgt um einmal um die Insel zu fahren und uns paar Orte und Klöster anzusehen.

Quasi mitten in der Nacht, um 8:00, saßen wir schon beim Frühstück und 45min später im Auto.

Erster Stop war ein kleines Bergdorf in der Nähe. Viele kleine Gassen, eine Kirche, 3 Quellen und einer kleinen Wanderung später waren wir auch schon am Weg ins nächste Dorf. Das war eher unspektakulär.

Am Weg um die Insel machten wir dann bei einer antiken Ausgrabungsstätte halt und kletterten beim Mittagshitze durchs Gemüse. Nach einem Mittagessen mit Gyros und griechischem Sprite gings auch schon wieder weiter.

Als nächstes wollten wir in ein Nonnenkloster, doch dort angekommen mussten wir feststellen, dass es noch Mittagspause hat und erst in einer Stunde aufsperrt. Um die Zeit totzuschlagen suchten wir uns einen kleinen Strand. Dort gingen die Schwiegereltern baden und ich ließ mich in der Nachmittagssonne grillen. Highlight des Strandes waren die 2 Oben-Ohne-Badenixen!

Nach dem die Schwiegereltern wieder ausm Wasser waren, fuhren wir auch schon wieder zum Kloster.

Dort wurde mir gleich mit erhobenen Zeigefinger die Worte: „NO PHOTO!! NO PHOTO!!!“ an den Kopf geworfen.

Man mag es kaum glauben, aber nach einer weiteren fahrt um die halbe Insel waren wir auch beim letzen Kloster gelandet und dort mit gleicher christlicher Freundlichkeit wie im letzten „NO PHOTO!! NO PHOTO!!!“.

Nachdem meine Schwiegereltern die Fresken in der Kapelle auswendig gelernt hatten machten wir uns auf den Heimweg. Nach fast 12h waren wir dann endlich wieder zuhause.

Bei den Griechen Tag 7&8

Posted in Travel by markuswessig on 24. Juli 2011

Um die Tradition zu wahren war auch der 7. Tag ein reiner Strand/Meer/Faulenz Tag.

Am 8. Tag machte ich mich mit meinen Schwiegereltern auf eine Reise in den Süden der Insel. Das erste Ziel war die ehemalige Hauptstadt der Insel Theologos. Wie hieß es in einer Mc Donalds Werbung schon mal so schön: „Auch sehr schön, auch sehr heiß!“

Nach einem Gewaltmarsch durch den Ort und den Besuch aller Kapellen (anm. Red. Mein Schwiegervater steht auf alte Kirchen und Kapellen, Gerüchten zufolge will er in seinem Leben alle Kapellen und Kirchen in Griechenland besucht haben, viele dürften nicht mehr fehlen) kehrten wir in einer kleinen Taverne ein und warteten auf den Bus der uns zu unserem zweiten Ziel des Tages führen sollte: Limenaria.

Limenaria ist eine kleine Stadt in der es bis in die 60er Jahre ein Erzbergwerk geben hatte. Jetzt sind nur noch die Überreste vorhanden. Am Fuße des ehemaligen Werkes befindet sich der Metallica Beach!

Am späteren Nachmittag machten wir uns dann wieder auf den Heimweg und wir waren pünktlich zum Abendessen zurück im Hotel.