Markus Wessig Photographie

Von den blauen Bergen kommen wir

Posted in Sport by markuswessig on 30. April 2011

Nach langem Hin und Her schafften es Nikolas Jellinek und ich endlich unsere zweite Videorunde zu drehen. Dieses mal sollte es bisschen weiter rauf gehen, also holte er mich um halb 8 ab und wir machten uns auf den Weg zur Rax.

Leider war der Wettergott nicht sonderlich gnädig und wir konnten nicht bis zum Gipfel wandern aber es war auch lang genug um jetzt einen brutalen Muskelkater in den Beinen zu haben! Aber eine gute Entschädigung war die Kaspressknödelsuppe auf der Hütte!

Video kommt in paar Tagen. Muss davor noch etwas was im After Effects lernen damit ich das Video so machen kann wie ich es mir vorstelle.

Aber 1 Foto hab ich schon jetzt.

Aja auch in den nächsten Tagen kommen Fotos vom H2O Konzert im Viper Room!

Neue Ufer

Posted in Uncategorized by markuswessig on 22. März 2011

Nachdem die Konzertfotografie wirklich Spass gemacht hat, sie mir wirklich viele Türen geöffnet hat und ich dadurch viele neue und nette Leute kennen gelernt habe, ist zur Zeit die Motivation dafür gleich Null. Ich möchte einfach was neues ausprobieren. Ich werde sicher weiterhin Konzerte fotografieren, nur einfach seltener als die letzten Jahre.

Diesen Sommer möchte ich mehr Sportfotos machen, vielleicht bissl Portraits (obwohl ich das bei meiner Fähigkeit mit Menschen umzugehen eher als sinnlos betrachte), einige Reisefotos wird es auch geben, aber vor allem werde ich mehr in Richtung Filmen und Video gehen. Seitdem ich die 5D hab bin ich ziemlich viel am Filmen und lernen wie man das Material verarbeitet. Da möchte ich einfach mehr Zeit dafür aufwenden.

Erstes Videomaterial:

 

 

 

One Man Show

Posted in Musik by markuswessig on 3. März 2011

Letzter Montag war musikalisch gesehen ein ganz besonderer Tag. Normalerweise geh ich auf Konzerte wo das Publikum aus langhaarigen, bärtigen, tätowierten Kästen, oder auch kurzhaarigen Kästen und gegebenenfalls paar Emos zwischendrin besteht. Diesmal war es eher eine Versammlung der Bibliothekarinnen und Kampf-Emanzen Wiens.

Fran Healy war in der Szene. Seineszeichens Frontman der Brit-Pop Gruppe Travis. Seit kurzem ist er auch Solo unterwegs und hat einen Zwischenstopp in Wien eingelegt. Als Support hatte er den New Yorker Foley Stewart dabei, der bei der Show auch gleichzeitig sein Tontechniker war. Welch toller Zufall.

Das Konzert an sich war wunderbar anders! Es hat mir wirklich gut gefallen.

Fran Healy spielte mehr als 2 Stunden lang so ziemlich alle bekannten und weniger bekannten Lieder von Travis und einen ganzen Haufen seiner eigenen Songs. Ganz besonders gefällt mir dieser Song: http://www.youtube.com/watch?v=tMpMAxvtTyA

Jetzt muss ich bisschen ausschweifen: Fran Healy hat einen kleinen Sohn, der dürfte so ungefähr im Alter vom Xandi sein. Jedes mal wenn Fran Healy in seinem Zimmer sitzt und Lieder schreiben möchte, kommt der Kleine, hält seine Hand auf die Gitarrensaiten und meint er soll aufhören damit, weil es ihm nicht gefällt. Also denkt sich Fran, er schreibt seinem Sohn ein Lied das ihm gefallen könnte. Der Kleine steht auf Schnecken (Snails) und auf Jumbojets, also schreibt er einen Song mit diesen beiden Wörtern. Seinem Sohn gefällt das Lied so gut, dass immer wenn es aus ist, er sofort ruft: „AGAIN!“ Mittlerweile hasst es Fran Healy weil er nur noch dieses Lied spielen darf und er es schon sicher mehrere Millionen mal gehört hat.

Sodala, zurück zum Konzert.

Es hatte ein bisschen was von einem Kabarett. Zwischen jedem Lied erzählte er eine kleine Geschichte aus seinem Leben, die eben den Hintergrund zum nachfolgenden Song erklärte.

Ein besonderes Highlight waren der erste und der letzte Song – völlig unplugged und ohne Mikrofon – und die gut gefüllte Szene lauschte andächtig …

Das war sicher nicht das letzte Konzert von ihm, bzw. Travis, auf dem ich war.

Death Mentality Shooting Winter 2011

Posted in Musik by markuswessig on 15. Februar 2011

Warum einfach wenns auch kompliziert geht? Das Shooting hätte ja schon vor einer Woche stattfinden sollen. Aber aufgrund von unglücklichen Zufällen konnten wir an unserer geplanten Location nicht shooten. Nach etwas hin und her haben wir das Shooting auf letztes Wochenende verschoben.

Damit diesmal alles glatt geht waren die Sabine und ich einen Tag davor noch einmal bei der geplanten Location um zu überprüfen ob eh alles zugänglich ist. Diesmal passte alles.

 

 

Alle Fotos gibts dann bald auf ihrer MySpace und Facebook Seite zu sehen!

http://www.facebook.com/pages/Death-Mentality/105259652846554

http://www.myspace.com/deathmentalitymetal

 

 

Vielen Dank an Stephan Mantler für die Quadras die ich mir so lange ausborgen durfte! Wenn jemanden einen Fotografen sucht für eine Hochzeit, Portraits, Architektur, Stilleben und sonst alles was i net kann, dann ist er genau der Richtige!

PS.: Vielleicht gibt es in kürze noch ein kleines Backstagevideo vom Shooting.

Die Riotologen waren in der Stadt

Posted in Musik by markuswessig on 2. Februar 2011

Letztes Jahr half ich meinen Freunden von Red In The Sky Photography bei einem Promoshooting für die Band Artas.

Am 29.1. wars dann so weit und sie stellten ihr 2tes Album vor.

Das Gesamtpaket für den Abend rundeten Bled Dry, Sole Method und Days Of Loss ab.

 

Ende und Anfang

Posted in Uncategorized by markuswessig on 27. Januar 2011

Fotos von Weihnachten und Silvester. Alle mit Hasselblad oder Minolta AF-DL geschossen.

Filme waren Kodak 400VC, HP5 und ein Kodak 35mm der 2004 glaub ich abgelaufen ist.

Antikörper vor dem Fall

Posted in Musik by markuswessig on 23. Januar 2011

Lang lang ist es her, dass die Mannen von Before The Fall mit  „From Mutism To Riddance“ die Musikszene aufmischten. Ziemlich genau 5 Jahre. Für mich waren sie ja die Einstiegsdroge in die Welt des etwas härteren Metals.

Letzten Donnerstag war es dann so weit, nach langem warten präsentierten sie endlich ihre neue CD „Antibody“! Als Support hatten sie meine Freunde von Death Mentality, den Wiener Born From Pain Verschnitt Lukas VI27, die Horrorkore Jungs von Dystrust und die Metalcoregranaten Endiryah.

Verheerender Feind und das Leid

Posted in Musik by markuswessig on 15. Januar 2011

Herzlich Willkommen im Jahr 2011! Dieses Jahr beginn ich gleich mal damit, dass ich die Wirtschaft unterstütze und mir eine neue Kamera gekauft hab. Seit gestern zählt auch eine Canon 5D MKII zu meinem „Fuhrpark“.

Damit es auch einen Sinn hat sich so teures Spielzeug zu kaufen wurde sie gleich am Abend bei der Devastating Enemy CD-Release Party eingeweiht!

Nun zu den wichtigen Dingen: Das Konzert!

Nachdem The Sorrow als Headliner eine ausverkauft Szene bescherten war auch schon bei Devastating Enemy die Hütte gesteckt voll! Die nächsten 45min waren eine harmonische Mischung aus Riffs die Glas schneiden könnten, Breakdowns die Tsunamis in der Südsee auslösen würden, Blasts schnell und tight wie Maschinengewehrsalven und einem Gesang der diesem musikalischem Massaker noch  eines drauf setzte. Bissl mehr Stimmung im Publikum wäre vielleicht noch besser gewesen, aber was erwartet man von einem Publikum im noch nicht wahlberechtigten Alter. Außerdem sind wir in Wien, da is das Publikum sowieso immer bissl verhalten bei Metal Konzerten.

Nach kurzem Umbau kamen die österreichischen Vorzeige-Metalcore-Hoschis The Sorrow auf die Bühne.

Jeder der schon mal The Sorrow live gesehen hat weiß, dass die vom Ersten bis zum Letzten Takt Gas geben und zwar Vollgas! Auch das zum größten Teil minderjährige Publikum taute auf und nach paar Liedern waren auch schon die ersten Crowd Surfer am Weg Richtung Bühne.

Fazit des Abends:

Ausverkaufte Szene is super!

Die neue Devastating Enemy CD wird der Hammer. Also alle sofort kaufen wenns draußen is!!

ISO 5000 is super!

Man sollte sich die Kamera mal so einstellen wie man sie gewöhnt is, das erspart einem viele WTF Momente.

Filmen is lustig.

Der innere Geist

Posted in Musik by markuswessig on 20. Dezember 2010

Weihnachten, die besinnliche Zeit des Jahres. Stille, Schnee, Familien die in Ruhe bei Tee und Keksen um den Adventkranz sitzen und Stille Nacht vor sich hin trällern. Mitnichten! Mal ganz abgesehen von den Horden an einkaufsgeilen Weihnachtssamstagsrambos die die Einkaufsstraßen und Tempel der Städte belagern hat auch unser Umzug nicht wirklich weihnachtliche Stimmung aufkommen lassen. Zumindest habe ich alle meine Weihnachtsgeschenke schon im Sommer gekauft oder lasse sie mir zuschicken!

Mitten drin in diesem Chaos befand sich das The Ghost Inside Konzert! Mit den netten Herren aus der Stadt der Engel kamen auch noch For The Fallen Dreams, Suffokate und Lower Than Atlantis. Letzte verpasste ich, weil ich davor noch auf der Weihnachtsfeier meines Büros war.

Was soll ich zum Konzert sagen? Ton war leider, wie so oft im VR, ziemlich grottig. Dafür war die Stimmung um so besser! Die Leute haben das Gewölbe zerlegt!

 

Hasselblad goes Sport

Posted in Sport by markuswessig on 9. Dezember 2010

Vor einiger Zeit hab i bei der Bahn ÖM Fotos gemacht und ein HDR gepostet. Da hab ich auch geschrieben, dass ich mit der Hassi einen Film verschossen haben. Spät aber doch habe ich ihn entwickeln lassen und heute eingescannt.

Beim Schneckencup hab ich auch einen Film verschossen. Eines der Fotos gibts auch jetzt zu sehen.